IM NAMEN DER LOGISTIK

2019 schafft die Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ mit einer umfassenden Kampagne Aufmerksamkeit für die Leistungen des Wirtschaftsbereichs Logistik als Ganzes. Mit Geschichten, die jeden Tag in diesem spannenden Umfeld geschrieben werden. Mit Menschen, die sich für den Lauf unserer Wirtschaft einsetzen und deshalb tatsächlich „Helden“ sind. Genauer gesagt Logistikhelden.

Erzählt und gestreut über zielgruppengenau ausgewählte Off- und Online-Medien. Um möglichst viele Menschen in und außerhalb der Logistik zu erreichen und sie hierfür zu begeistern. Als bestes Mittel, dem bestehenden Nachwuchs- und Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Die Idee

Im Rahmen der Kampagne werden die Logistikhelden und ihre Geschichten plakativ in Szene gesetzt. Mit aufmerksamkeitsstarken Fotografien und klaren Botschaften. Mit Namen und Fakten, um das Ganze authentisch und unverwechselbar zu machen. Bunt wie die Logistik selbst und so angelegt, dass aus jeder Facette des Wirtschaftsbereichs Logistik Geschichten transportiert werden können.

Die hier gezeigten Motive sollen die Idee vermitteln. Sie wurden mit Hilfe von Archivfotos und beispielhaften Fakten umgesetzt.

Die Logistikhelden

Logistikhelden sind „echte“ Menschen, die im Wirtschaftsbereich Logistik tätig sind. Menschen, die eine positive, bemerkenswerte, erzählenswerte Tat vollbracht haben und damit sympathische, überzeugende Botschafter der Logistik sind. Sie stehen im Mittelpunkt unserer Kampagne 2019.
Menschen, wie diese …

Mehmet Altunbas
Mehmet Altunbas

Kurierfahrer, GO!

Ein „Logistikheld“, weil …
er auch trotz dickstem Innenstadtverkehr sein Lächeln gegenüber seinen Kunden nicht verliert.

Heike Rothensee

Teamleiterin Landverkehre Europa Export, ZUFALL logistics group (Göttingen)

Eine „Logistikheldin“, weil …
sie mit dem Transport eines kompletten Bühnenbildes und Requisiten für den Kulturaustausch zwischen Göttingen und Bern sorgte.

Thomas Höhl
Thomas Höhl

Koordinator Air Cargo Community Frankfurt e.V, Lufthansa Cargo

Ein „Logistikheld“, weil …
er ein echter Teamplayer ist und auf allen Ebenen der Branche dafür sorgt, logistische Herausforderungen zu lösen.

Marc Schneider

Lagerleiter, GLOBUS Logistik

Ein „Logistikheld“, weil …
er schon mit 31 Jahren Verantwortung übernimmt für 7 Temperaturzonen, 650 Herzen, 1.300.000 Stunden, 75.000.000 Kartons und 8.500.000 km.

Alfred Gnann
Alfred Gnann

Berufskraftfahrer, Seifert Logistics Group

Ein „Logistikheld“, weil …
er seit 40 Jahren unfallfrei fährt, in dieser Zeit 4 Millionen Kilometer zurückgelegt und dabei theoretisch 100 Mal die Erde umrundet hat.

Antje Fließ

Managing Consultant, valantic Supply Chain Excellence AG

Eine „Logistikheldin“, weil …
sie Roll-out-Konzepte für Automobilhersteller plant und umsetzt. Dabei sorgt sie für kürzere Wartezeiten auf Ersatzteile, ergonomische Arbeitsplatzgestaltung im Warenausgang u.v.m.

Christoph Schmitt

Standortleiter, LOXXESS AG

Ein „Logistikheld“, weil …
er im Alter von 34 Jahren ein Team mit 700 Mitarbeitern führt und erfolgreich Großprojekte zur Qualitätssicherung und Effizienzsteigerung bei den logistischen Abläufen im Lager umgesetzt hat.

Marcus Schwarz
Marcus Schwarz

Solution Architect / IT-Consultant, Siemens Digital Logistics

Ein „Logistikheld“, weil …
er die Supply Chain digitalisiert und Beteiligte auf der ganzen Welt miteinander vernetzt.

Einer Ihrer Logistikhelden

Ihr Unternehmen

„Logistikhelden“, weil…
sie alle dazu beitragen, dass unsere Wirtschaft erfolgreich bleibt.

Ihre Helden

Sicher denken Sie jetzt: Solche Logistikhelden gibt es bei uns jede Menge.
Dann schicken Sie uns eine Nachricht und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.
Wer weiß? Vielleicht wird ja einer Ihrer Mitarbeiter das Kampagnengesicht 2019?!